Werbung

Athen: Exminister bleibt in Haft

Athen (dpa/nd). Der frühere griechische Verteidigungsminister Akis Tsochatzopoulos bleibt in Haft. Das beschlossen Staatsanwaltschaft und Untersuchungsrichter. Tsochatzopoulos war Mitte vergangener Woche festgenommen worden. Ihm wird Korruption vorgeworfen. Er soll gemeinsam mit Verwandten und Mitarbeitern mehrere Millionen Euro Bestechungsgeld für den Kauf von Abwehrraketen aus Russland und U-Booten aus Deutschland kassiert haben.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!