Werbung

Honigaltar wird restauriert

Hartmannsdorf (dpa). In der Hoffnungskirche von Hartmannsdorf (Oder-Spree) begann die Restaurierung des mit Bienenwachs gestalteten Altars. Für die etwa drei Wochen Arbeit benötige sie ungefähr eine Tonne Bienenwachs, sagte Künstlerin Brigitte Trennhaus. Bisher habe sie aber erst etwa zwei Zentner. Die Berliner Bildhauerin hatte 1993 den Altar und die Wand dahinter aus Bienenwachs gestaltet. Nun ist eine Auffrischung fällig. Weil es sehr viele Imker in der Umgebung gibt, nutzte Trennhaus seinerzeit Bienenwachs.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!