Ein Abweichler an der Spitze

SPD-Arbeitnehmerflügel vor Führungswechsel

  • Von Hans-Gerd Öfinger
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Vorstandswahlen, die Beratung eines 130 Seiten starken Antragspakets sowie Aussprachen zu aktuellen politischen Fragen stehen auf der Tagesordnung des dreitägigen Bundeskongresses der SPD-Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA).

Ottmar Schreiner, seit 2000 Bundesvorsitzender der SPD-Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA), hatte bereits vor Monaten seinen Rückzug aus der AfA-Führung angekündigt. Die Wahl des bayerischen SPD-Bundestagsabgeordneten und ver.di-Gewerkschaftssekretärs Klaus Barthel zu seinem Nachfolger an diesem Wochenende in der Stadthalle von Bonn-Bad Godesberg gilt als sicher. Dort trifft sich die AfA ab heute zu ihrem dreitägigen Bundeskongress. Der Frankfurter IG-Metall-Bezirksleiter Armin Schild, seit Ende 2011 Mitglied des SPD-Parteivorstands, hatte dem Vernehmen nach auf eine weitere Bewerbung für den Vorsitz verzichtet und damit den Weg für Barthel endgültig freigemacht.

Der 56-jährige Barthel, seit 1994 Bundestagsabgeordneter, war 2003 als Mitinitiator eines erfolglosen Mitgliederbegehrens gegen die vom damali...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 364 Wörter (2699 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.