Werbung

Heizkosten

Bei Abrechnung der Heizkosten darf Mietern nur der tatsächliche Verbrauch im Abrechnungszeitraum in Rechnung gestellt werden. Seine Vorauszahlungen an den Wärmelieferanten nach dem Abflussprinzip (die nicht den konkreten Verbrauch widerspiegeln) darf der Vermieter nicht zu Grunde legen.

BGH-Urteil vom 1. Februar 2012, Az. VIII ZR 156/11

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!