Werbung

Ethikrat: Mehr Hilfe für Demenzkranke

Berlin (epd/nd). Betreuung und Pflege von demenzkranken Menschen müssen dem Deutschen Ethikrat zufolge darauf zielen, ihre Selbstständigkeit und Selbstbestimmung so weit wie möglich zu erhalten. Die Politik müsse die Voraussetzungen für die Betreuung Demenzkranker noch verbessern, heißt es in den Empfehlungen, die der Rat gestern vorlegte. Er lobte die Erhöhung des Pflegegelds, die geplanten Zuschüsse für Pflegewohngemeinschaften oder neue Wahlmöglichkeiten bei der Inanspruchnahme ambulanter Pflegedienste als erste Schritte. Die Änderungen sind Teil der Pflegereform. Das Pflegeneuausrichtungsgesetz soll am Donnerstag in den Bundestag eingebracht werden. Der Ethikrat mahnt aber weitere Schritte an. Dazu zählt eine bessere Unterstützung der pflegenden Angehörigen und mehr Geld für sie und die Demenzkranken.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!