Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Regierung in Prag setzt auf Durchhalten

Weder Neuwahlen noch Kabinettsumbildung

Prag (dpa/nd). Fliegender Wechsel in Tschechien: Ein für Dienstag geplantes Treffen der scheidenden Koalitionspartner ist kurzerhand abgesagt worden. Die Partei der Öffentlichen Angelegenheiten (VV) gab bekannt, mit sofortiger Wirkung in die Opposition zu gehen. Die vom konservativen Ministerpräsidenten Petr Nečas als Reaktion auf einen Korruptionsskandal aufgekündigte Zusammenarbeit mit der VV-Partei ist damit auch formell beendet. Nečas will ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.