Kennen Sie Leonard Howell?

»The First Rasta« von Hélène Lee

  • Von Martin Hatzius
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Jedes Leben hinterlässt Spuren. Mit der Zeit verwischen sie, wenn niemand sie in erzählter, geschriebener, fotografierter Geschichte nachzeichnet und konserviert. Dass Hélène Lees Dokumentarfilm »The First Rasta« eine Spurensuche ist, demonstrieren schon die ersten Bilder: Die Handkamera folgt einem Mann, den Dreadlocks und Bart als Rastafarian ausweisen. Auf den belebten Straßen einer jamaikanischen Stadt, vermutlich Kingston, fragt er Passanten und Händlerinnen nach einem Namen: Leonard Percival Howell, genannt Gong. Nein, nuscheln sie, nie gehört.

Howell (1896-1981) war der Begründer der Rasta-Bewegung, erklärt die Sprecherin aus dem Off: »der Mann, der Bob Marley seine Botschaft gab«. Howell propagierte aufrührerisch die Selbstachtung der unterdrückten Schwarzen, er lehrte die Göttlichkeit des äthiopischen Kaisers Haile Selassie (dessen Krönung Marcus Garvey, den Howell gut kannte, vorausgesagt hatte) und entwarf in seinem hin...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.