Velten Schäfer 27.04.2012 / Kultur

Vom Holocaust zum Ehrenmord

Broder: das passende Buch zur Grass-Debatte

F**k you, ZDF«, durfte Mitte-Rechts-Publizist Henryk M. Broder jüngst in der »Welt« in eine Überschrift schreiben. Weil das mutmaßlich eine Premiere darstellt, ist die dem Schocker folgende Story erwähnenswert: Ein ZDF-Kulturredakteur habe ihn hereingelegt. Dieser habe mit ihm, Broder, kurz vor dem Erscheinen jenes Israel-Gedichtes von Günther Grass ein Interview über sein neuestes Buch geführt - und seine Aussagen nach dem Erscheinen des Gedichtes so gegen ein Grass-Interview geschnitten, dass der falsche Eindruck eines Streitgespräches entstanden sei: »Der Zuschauer musste den Eindruck gewinnen, Grass und ich seien zur gleichen Zeit interviewt worden. Grass konnte sich zu den Reaktionen auf sein Gedicht äußern, ich konnte aber nichts zu dem Gedicht sagen, weil ich es nicht kannte.« Was mal wieder beweist: Broder als wehrhafter Jude wird geschnitten - oder?

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: