Karl Krolow: Der Baum

Gestern habe ich einen Baum gepflanzt

Und ihm den Namen

Meiner Unruhe gegeben.

Heute umspringt seine Hüften

Die Forelle des Lichts.

Das Silber kleiner Gespräche

Dringt durch sein Laub.

Es ist Versteck für alle Mittage.

Später lehnt der Abend

Eine goldene Leiter

An seine Krone.

Die Nacht benutzt sie,

Um mit ihrer Hilfe den Himmel zu verlassen

Und in die Arme einer Gestalt zu sinken,

Die sich mit abgeblendeter Laterne

Bereit hielt.

Werbung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

jetzt abonnieren!

Wie? Noch kein Abo?

Na, dann aber hopp!

Einfach mal ausprobieren: 14 Tage digital, auf Papier, als App oder was weiß ich!

Jetzt kostenlos testen