Protestarbeit

Standpunkt von Thomas Blum

Die Forderungen derer, die gestern mit den Gewerkschaften auf die Straße gingen, sind gewiss zu befürworten. Dennoch kann man sich zuweilen nur schwer des Eindrucks erwehren, dass manch ritualisierte Form des Demonstrierens gegen den kapitalistischen Alltagsbetrieb fast unbemerkt dieselben Züge angenommen hat wie eben dieser Alltagsbetrieb selbst: Wo das Marschieren zu den immergleichen Plätzen, das Tragen der Spruchbanner mit oft verwechselbaren Losu...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: