Wahl voller Unwägbarkeiten

Der Düsseldorfer Landtag

Nach nur zwei Jahren war das Experiment einer rot-grünen Minderheitsregierung vor wenigen Wochen gescheitert. Geschadet hat das den Regierungsparteien überraschenderweise nicht. Im Gegenteil: Die SPD und ihre Ministerpräsidentin Hannelore Kraft gewannen in den Umfragen deutlich hinzu, die Grünen blieben immerhin stabil. Ob es nach der Landtagswahl am 13. Mai für die gemeinsame Mehrheit reichen wird, ist aber unsicher. Die Regierungsbildung wird stark davon abhängen, wie viele Stimmen die kleineren Parteien auf sich ziehen. Je mehr von ihnen es in den Landtag schaffen, desto schlechter stehen die Chancen für Rot-Grün.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: