10. nd-Lesergeschichten-Wettbewerb

In der Fremde ein Zuhause gefunden

Der Löwenhof im Nasridenpalast von Granada

Da standen wir nun, Andrea und ich, in der Mittagshitze eines andalusischen Frühsommers.

Die Fahrt von Malaga nach Granada im klimatisierten Bus, vorbei an endlosen Sonnenblumenfeldern und Olivenhainen, war sehr entspannend gewesen. Wir hatten diese, unsere erste Reise nach Andalusien, als Badeurlaub am Mittelmeer geplant. Aber nur Sonnen und Baden war uns zu langweilig. Urlaube mussten drei Komponenten erfüllen, um toll zu sein. Die drei »S«: Sonne - Shopping - Sightseeing.

Für Letzteres sollte die Geschichte von al-Andalus Möglichkeiten bieten. Die Hauptstadt Sevilla, die Mezquita in Cordoba, die Alhambra in Granada wurden als Höhepunkte jeder Andalusienreise in den Prospekten gepriesen.

Alles in einem Urlaub war uns zu viel. So beschlossen wir, drei Tage Urlaub vom Urlaub und einen Abstecher nach Granada zu machen. Die Übernachtungen buchten wir von zu Hause aus, per Internet, bei einem privaten Anbieter.

Und jet...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: