Den Wölfen nach durch die Lausitz

Jahrhunderte war Meister Isegrim in Deutschland heimisch, dann wurde er verjagt, nun kehrt er langsam zurück

  • Von Andre Micklitza
  • Lesedauer: ca. 4.5 Min.
Immer der Wolfstatze nach

Es ist eine unspektakuäre Landschaft. Auf der einen Seite Kiefern, Binnendünen und Heidekraut, gegenüber eine von Braunkohlebaggern ausgespuckte Sandwüste. Der Wolf liebt solche fast menschenleeren Areale.

Diesmal ließen sie ihn in der Lausitz gewähren, obwohl seine Sippe angeblich die Großmutter und das Rotkäppchen verschlang sowie arglistig den sieben Geißlein nachstellte. Nach über hundertjähriger Abwesenheit, 1904 war hier der letzte deutsche Wolf zur Strecke gebracht worden, hat es sich herumgesprochen: Canis lupus, so sein lateinischer Name, hat Angst vor den Menschen und lässt sich kaum blicken.

Südlich der Stadt Weißwasser, am Schweren Berg, hat der schwedische Bergbaukonzern einen Aussichtsturm hingestellt. Ab hier geleitet der Hermannsdorfer Radweg am Grubenrand zum Findlingspark Nochten. Dort sind 6000 eiszeitliche Postsendungen aus Skandinavien aus dem nahen Tagebau zu sehen, durch pflanzliche Farbteppiche aufgelock...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 957 Wörter (6499 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.