Linke Erfolge in Athen

Bonussitze retten Konservative

Bei den Parlamentswahlen am Sonntag haben die Wähler in Griechenland der bisherigen Regierungspolitik eine klare Absage erteilt. Am härtesten traf es die Sozialisten (PASOK), die mehr als zwei Drittel ihrer Wähler von 2009 verloren und mit knapp 831 000 Stimmen und 13,2 Prozent auf dem dritten Platz landete. Sie verfügt damit nur noch über 41 Sitze (2009: 160 Sitze) Die zweite Regierungspartei, Nea Dimokratia, wurde zwar stärkste Partei und bekommt damit die vom Wahlrecht vorgesehenen 50 Bonussitze im 300köpfigen Parlament. Gegenüber 2009 (knapp 2,3 Millionen Stimmen, 33,5 Prozent) verlor sie j...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: