Gabriele Oertel 10.05.2012 / Inland

Die Zeiten der Gutgläubigkeit sind vorbei

LINKE startet mietenpolitische Initiative/Wohnungsgenossenschaft »FairWohnen« wächst weiter

Die Bundesrepublik steuert auf eine neue Wohnungsnot zu. Die LINKE reagiert darauf mit einem Aktionsprogramm für eine sozialere Wohnungs- und Mietenpolitik - und nicht zuletzt mit ihrer neugegründeten Genossenschaft »FairWohnen«.

Seit Jahren warnen Leute, die vom Wohnungsmarkt etwas verstehen und die Formel vom Grundrecht auf Wohnen nicht nur als Phrase benutzen, vor einer neuen Wohnungsnot. Zunehmende Verdrängung aus den Innenstädten, steigende Mieten, hunderttausendfache Privatisierung einst öffentlichen Wohnraums - die herrschende Politik, egal ob rot-grün oder schwarz-gelb gefärbt, ignoriert seit Jahren den sich anbahnenden sozialen Konfliktstoff.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: