Verführung zum Genuss

Brügge: Grachten-Romantik, kriminalistischer Stadtspaziergang und Paradies für Schoko-Fans

  • Von Gabriela Greess
  • Lesedauer: ca. 5.0 Min.

Brügge ist die größte Stadt der belgischen Provinz Westflandern. Der mittelalterliche Stadtkern wurde zum Weltkulturerbe erklärt. Im Jahr 2002 war Brügge Europäische Kulturhauptstadt.

Diese Stadt verführt einen auf Schritt und Tritt zum Genuss: In der Altstadt lockt an jeder Ecke ein Chocolatier - es sind über 50 in Belgiens Eldorado für Schoko-Genießer; und das urgemütliche Getrappel von Pferdekutschen sendet das nostalgische Signal für eine sanfte Entschleunigung. Unterwegs im mittelalterlichen Brügge mit seinen bezaubernden Giebelhäusern lassen wir uns gemächlich treiben. Nur eine Viertelstunde von der Nordseeküste entfernt flaniert man hier entlang romantischer Grachten, die prickelnde Fantasien wecken. Liegt das an den gespenstischen Nebeln, die einen in der einstigen Hafenstadt schon früh am Abend wie unheimliche Schattengestalten einhüllen? Aus deren dichten Schwaden ragt der Rathausturm wie ein mysteriöser Zeigefinger in den geheimnisvoll illuminierten Nachthimmel. Der majestätische Belfried ist das Wahrzeichen der Stadt und wie die Tuchhalle stolzes Symbol der einst mächtigen Handelsnation Flandern.

Tato...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 992 Wörter (6808 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.