Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Grenzenloses Vergnügen an einem Tag

Frühstücken in Österreich, Mittagsmahl in Slowenien und Abendessen in Italien

  • Von Elke Thonke
  • Lesedauer: ca. 4.5 Min.

Das Dreiländereck zwischen Italien, Slowenien und Österreich ist Schnittpunkt der drei großen europäischen Kulturkreise, dem germanischen, dem romanischen und dem slawischen.

Viel zu kurz ist dieses Wochenende. Julia und Leo haben einen Ausflug ins Dreiländereck geplant. Auf dem Weg nach Kärnten, dem südlichsten Bundesland Österreichs, werden sie durch ein Schild an einer Raststätte zusätzlich inspiriert: »Lass Dir das Leben schmecken«. Genau das haben die beiden auch vor.

Gegen Abend erreichen sie Velden. Julia ist besonders gespannt auf das Schloss am Wörthersee. Sehr gut erinnert sie sich an die Fernsehserie mit Roy Black in der Hauptrolle. Das leuchtend-gelbe Renaissance-Schloss kann auf eine bewegte über 400-jährige Geschichte blicken. 1590 als Lustschloss errichtet, wechselten Funktionen und Besitzer im Laufe der Jahrhunderte häufig. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Ein vorläufiger Hotelbetrieb entstand bereits um 1890. Seitdem haben viele gekrönte Häupter, Künstler und Politiker hier den Luxus genossen. 1990 gelangte es zeitweise in den Besitz von Gunther Sachs. 2007 kam ein moderner Anba...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.