Rainer Balcerowiak 11.05.2012 / Bewegung

Bewährte »Sozialpartnerschaft«

In der Chemie-Tarifrunde wird Ende des Monats weiter verhandelt / Arbeitgeber geben Blockadehaltung auf

In der Chemieindustrie bahnt sich eine gütliche Einigung über Lohnerhöhungen und flexible Altersteilzeitmodelle an. Die Verhandlungen gehen Ende des Monats weiter.

Die erste Verhandlungsrunde auf Bundesebene für die rund 550 000 Beschäftigten der chemischen Industrie ist ohne konkretes Ergebnis geblieben. Der Bundesarbeitgeberverband Chemie (BAVC) und die Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) vereinbarten am Montag, dass die Verhandlungen am 23. Mai fortgesetzt werden. Bis dahin sollen gemeinsame Arbeitsgruppen mögliche Kompromisse ausloten.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: