In der Flughafendebatte klingelt das rote Telefon

Regelmäßige Berichte an den Aufsichtsrat gaben keinen Hinweis auf Terminschwierigkeiten

  • Von Wilfried Neiße
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

»Moment mal, mein rotes Telefon ruft mich.« Mitten in der spannungsgeladenen Sitzung des Haushaltsausschusses und auch mitten in der eigenen Rede musste Finanzminister Helmuth Markov (LINKE) den Saal für ein paar Minuten verlassen.

Spekulationen begleiteten diesen Schritt. Sie reichten von »Wird er die Schadenssumme nennen, die durch das Flughafendesaster entstanden sind?« bis zu »Kehrt er überhaupt zurück?« Markov kehrte zurück und stellte klar, dass der Kreditrahmen für das 2,5 Milliarden Euro teure Projekt derzeit nicht ausgeschöpft ist. Laut Geschäftsleitung sei ein finanzieller Puffer von 100 Millionen Euro eingeplant gewesen. Das sich die Mehrkosten auf 350 Millionen Euro belaufen, sei derzeit »reine Spekulation«. Der CDU-Abgeordnete Ludwig Burkhard verlangte, den Schadensumfang zügig zu nennen, »und nicht erst, wenn die letzte Toilettenrolle von einem Buchhalter abgehakt worden ist«. Burkhard verw...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 417 Wörter (2986 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.

nd-Kiosk-Finder