Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

In der Flughafendebatte klingelt das rote Telefon

Regelmäßige Berichte an den Aufsichtsrat gaben keinen Hinweis auf Terminschwierigkeiten

  • Von Wilfried Neiße
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

»Moment mal, mein rotes Telefon ruft mich.« Mitten in der spannungsgeladenen Sitzung des Haushaltsausschusses und auch mitten in der eigenen Rede musste Finanzminister Helmuth Markov (LINKE) den Saal für ein paar Minuten verlassen.

Spekulationen begleiteten diesen Schritt. Sie reichten von »Wird er die Schadenssumme nennen, die durch das Flughafendesaster entstanden sind?« bis zu »Kehrt er überhaupt zurück?« Markov kehrte zurück und stellte klar, dass der Kreditrahmen für das 2,5 Milliarden Euro teure Projekt derzeit nicht ausgeschöpft ist. Laut Geschäftsleitung sei ein finanzieller Puffer von 100 Millionen Euro eingeplant gewesen. Das sich die Mehrkosten auf 350 Millionen Euro belaufen, sei derzeit »reine Spekulation«. Der CDU-Abgeordnete Ludwig Burkhard verlangte, den Schadensumfang zügig zu nennen, »und nicht erst, wenn die letzte Toilettenrolle von einem Buchhalter abgehakt worden ist«. Burkhard verw...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.