Hendrik Lasch, Staucha 14.05.2012 / Inland

Bücherkisten als Gastgeschenke

In Staucha ist die Peter-Sodann-Bibliothek für DDR-Literatur eröffnet worden

Nach zwei Jahren harter Arbeit hat der Schauspieler Peter Sodann seine DDR-Bibliothek in Staucha eröffnet.

Peter Sodann hat noch Platz im Regal

Zu Eröffnungsfeiern bringen Gäste üblicherweise Blumensträuße mit. In Staucha schleppten die Besucher am Samstag Bücherkisten. Die Geschenke waren höchst willkommen: Im früheren Rittergut der Gemeinde in der Lommatzscher Pflege (Landkreis Meißen) wurde die Peter-Sodann-Bibliothek eröffnet. Sie sammelt Bücher, die zwischen 1945 und 1989 in der sowjetischen Besatzungszone und der DDR erschienen sind. Nach rund zweijähriger Arbeit wurde die Bibliothek mit einem Hoffest feierlich eingeweiht.

An Büchern herrscht in Staucha schon jetzt kein Mangel. Die Regale auf dem Dachboden des Ritterguts sind bereits gut gefüllt; rund 180 000 Bände, so erfuhren die Teilnehmer von Führungen am Eröffnungstag, sind bisher sortiert, im Katalog erfasst und nach Verlagen geordnet aufgestellt. Das Spektrum reicht von renommierten Häusern wie Volk und Welt oder Dietz bis zu eher unbekannten Verlagen wie dem Hallenser Fliegenkopfverlag oder dem Verlag der Kase...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: