Stefan Ludwig 19.05.2012 / Debatte

Nur mit kommunaler Verankerung

Stefan Ludwig ist Landesvorsitzender der LINKEN in Brandenburg. Von 2002 bis 2009 war er Bürgermeister von Königs Wusterhausen.

Das Ausscheiden aus den Landtagen von Kiel und Düsseldorf sind herbe Niederlagen. Nicht mal in die Nähe der fünf Prozent gekommen zu sein, ist besonders bitter. Zeitgleich sind in Thüringen unsere Kandidaten/innen zu Bürgermeistern/innen und Landrätinnen gewählt worden. Worin liegen die Ursachen für diese ungleichen Wahlergebnisse für dieselbe Partei?

Ein Blick zurück in das Jahr 1990: Vor 22 Jahren fanden im Mai freie Kommunalwahlen in der DDR statt. Die PDS erreichte 14,6 Prozent. Damit war der Grundstein für ihre künftige Arbeit in den Kreisen, Städten und Gemeinden gelegt.

Wir nahmen uns den Problemen der Menschen an. Es ging um den Verlust von Arbeit, von Wohnraum, von Bindungen - von Heimat, wie wir sie verstehen. Wir diskutierten nicht abstrakt Ziele, sondern unterstützten bei Rentenanträgen, erkämpften Abfindungen, kämpften für den Erhalt von Schulen und Kitas - die Probleme unserer Wähler waren unsere. Besonders zu Begi...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: