»Alles gegeben, alles gewonnen«

Der bunte Protest vor der EZB blamiert Politik und Polizei bis auf die Knochen

  • Von Ines Wallrodt und Fabian Lambeck, Frankfurt am Main
  • Lesedauer: ca. 7.5 Min.

Am Ende verneigt sich der prominente Globalisierungskritiker Michael Hardt vor den Frankfurter Aktivisten. »Magische Fähigkeiten« hätten sie, ruft der Co-Autor von »Empire« den Versammelten zu. »Ihr habt es geschafft, dass die Banker die Banken selbst dicht machen, die Polizei überzeugt, die Straßen zu blockieren, den Provokationen widerstanden und die Demonstration ruhig zu Ende geführt.« Tausende erschöpfte und stolze Demonstranten stehen, sitzen, liegen zu diesem Zeitpunkt auf Straßen und Grünflächen zwischen der Europäischen Zentralbank und dem Commerzbanktower. So nah, wie nie in den Tagen zuvor, als die Polizei jede Ansammlung von mehr als drei Menschen im Frankfurter Bankenviertel rigoros auflöste. Wenig später dürfen die rund um die EZB postierten Polizisten die Helme absetzen. Eingeständnis und Schlusspunkt einer außergewöhnlichen Verleumdungskampagne.

Die beiden Rentnerinnen auf dem Baseler Platz hatten am Mittag gen...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 1613 Wörter (10678 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.