Zu wenig Schallschutz - und Tegel lärmt mehr

Zeit bis zur verspäteten Eröffnung soll für Anwohner genutzt werden / Mehr Flugzeit angestrebt

(nd/dpa/AFP). Mit Schwung und von der Verschiebung der Flughafeneröffnung des BER eher ermutigt geht die Friedrichshagener Bürgerinitiative (FBI) in die kommenden Wochen. Heute Abend werden um 19 Uhr rund 2000 Airport-Kritiker Auf dem Marktplatz an der Bölschestraße zu ihrer 47. Montagsdemo erwartet.

Zuvor veranstaltet das Bezirksamt Treptow-Köpenick um 17 Uhr im Rathaus Treptow eine Informationsveranstaltung, bei der Mitarbeiter des BER über den Stand des Schallschutzes informieren. Dabei rechnet die Bürgerinitiative mit einer Kostenexplosion. Bis zu 800 000 Berliner und Brandenburger, so die FBI, seien wegen der Müggelseeroute neu von Fluglärm betroffen. Allerdings muss die Initiative einräumen, dass Lärmkartierungen des BER, die eine exaktere Bestimmung der Probleme erlauben würden, noch nicht vorliegen.

Die Verschiebung der BER-Eröffnung sollte nach Ansicht von Dahme-Spreewalds Landrat Stephan Loge für den Lärmschutz genutzt...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 598 Wörter (4119 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.