Ein munterer Schlagabtausch

Spannend ist die Schach-WM in Moskau: Boris Gelfand gewinnt 7. Partie, doch Vishy Anand kontert postwendend in der 8.

  • Von Dagobert Kohlmeyer
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Der Kampf um die Schachweltmeisterschaft in Moskau hat in der zweiten Matchhälfte richtig Fahrt aufgenommen. Nach sechs Remispartien schenken sich die Finalisten Viswanathan Anand (Indien) und Boris Gelfand (Israel) nun nichts mehr. Jeder von ihnen konnte zuletzt einmal punkten, womit es jetzt 4:4 steht.

Im siebten Spiel überraschte Gelfand mit Weiß durch einen schönen Angriffssieg, der mit viel Applaus von Zuschauern und Journalisten belohnt wurde. In dem Damengambit wich der Herausforderer früh vom alten Schema ab. Er verriegelte den Damenflügel, so dass Anands Figuren weniger Bewegungsfreiheit hatten. Im Spielverlauf drängte Gelfand die feindliche A...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 335 Wörter (2171 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.