Trockene Zeiten

In Ostdeutschland hat es vielerorts in diesem Frühjahr kaum geregnet - Ernteausfälle drohen

In mehreren Regionen Deutschlands wächst die Sorge der Bauern: Feldern und Wiesen fehlt der Regen. In Sachsen-Anhalt etwa sind bereits erste Ernteausfälle absehbar.

Magdeburg/Berlin (dpa/nd). Sachsen-Anhalts Bauern hoffen auf einen ergiebigen Landregen. »Kommt der nicht bald, drohen große Ernteausfälle. Die Kulturen brauchen jetzt 20 bis 30 Liter Wasser pro Quadratmeter«, sagte der Hauptgeschäftsführer des Landesbauernverbandes, Fritz Schumann, der dpa in Magdeburg. Das Frühjahr sei viel zu trocken gewesen.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: