Ungenutztes Potenzial

Verband fordert eine bessere Anbindung der deutschen Binnenhäfen an das Hinterland

  • Von Susanne Kupke, dpa
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Sie können mehr transportieren als Lastwagen und Züge, sind umweltfreundlich und günstig: die Schiffe auf den deutschen Flüssen. Eine Transportart mit Wachstumspotenzial - wenn nur die Verbindungen rundherum funktionieren würden, meint der Verband der Binnenhäfen.

Karlsruhe/Düsseldorf. Die Schifffahrt kann aus Sicht des Bundesverbandes Öffentlicher Binnenhäfen für den Warentransport der Zukunft eine Schlüsselrolle spielen. »Wir sehen ein enormes Wachstumspotenzial«, sagte Präsident Rainer Schäfer der dpa. »Voraussetzung ist aber, dass die derzeitigen Engpässe beim An- und Abtransport zu den Häfen beseitigt werden. Ein System ist nur so stark wie die schwächste Stelle«, betonte er vor dem 3. Internationalen Hafenkongress, der heute und morgen in Karlsruhe stattfindet.

Viele Vorteile

Schäfer zufolge gehen Prognosen davon aus, das sich der Güterumschlag in Seehäfen wie Rotterdam bis 2030 zumindest verdoppeln oder sogar verdreifachen dürfte. Ein großer Teil dieser Waren werde durch Deutschland transportiert. »Straße und Schiene können diese Mengen nicht mehr aufnehmen. Da muss die Wasserstraße helfen«, ist er überzeugt. Für die Schifffahrt sprechen aus seiner Sicht ohnehin eine Reihe von Gründe...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.