Vor EU-Gipfel: Schäuble bekräftigt Nein zu Eurobonds

Hamburg (AFP/nd). Kurz vor dem EU-Sondergipfel zu Wachstumsimpulsen im Kampf gegen die EU-Schuldenkrise hat Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) einer Einführung von Eurobonds erneut eine Absage erteilt. Gemeinsame europäische Anleihen gäben die falschen Anreize zur Lösung der Schuldenkrise, sagte Schäuble am Mittwoch im Sender NDR Info. Schäuble bleibt bei seinem Spardiktat: Die Probleme in Europa könnten nur dann gelöst werden, wenn die hochverschuldeten Länder ihre Defizite reduzierten. Darüber hinaus seien Strukturreformen notwendig, um das Wirtschaftswachstum zu fördern. Bei dem informellen EU-Gipfel gestern Abend hat der französische Präsident François Hollande über die gemeinsamen europäischen Anleihen gesprochen. Euro-Bonds sind vor allem zwischen Paris und Berlin stark umstritten.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung