Engpass bei Wohnheimplätzen

Frankfurt (Oder) (dpa/nd). Das Deutsche Studentenwerk hat Bund und Länder aufgefordert, sich für den Bau von mehr Wohnheimplätzen zu engagieren. »Wir brauchen mindestens 25 000 zusätzliche Plätze«, sagte der Generalsekretär des Studentenwerkes, Achim Meyer auf der Heyde, am Mittwoch in Frankfurt (Oder). 9000 Plätze seien zwar im Bau, doch das reiche angesichts steigender Studierendenzahlen nicht, sagte Meyer auf der Heyde.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung