STARporträt: Emma Thompson

In den 90er Jahren hat die exzellente und vielseitige Charakterdarstellerin, geboren am 15. April 1959 in London (Foto: AFP/ Stansall), vor allem in Literaturverfilmungen eine steile Karriere gemacht. Unter anderem Margaret in James Ivorys E.-M.-Forster-Adaption »Wiedersehen in Howards End« (1991), für die sie u.a. Oscar, Golden Globe und British Academy Film Award erhielt. Für die Jane-Austen-Verfilmung »Sinn und Sinnlichkeit« (1995, Regie: Ang Lee) schrieb sie das Drehbuch (Oscar) selbst und spielte die Hauptrolle (Oscarnominierung). Zuvor war sie mit Kenneth Branagh verheiratet (1989-1995) und hat mit ihm mehrere Filme gedreht, u.a. den Psycho-Krimi »Schatten der Vergangenheit«. Zu ihren populären Rollen gehört das ungewöhnliche Kindermädchen in den beiden märchenhaften Filmen »Eine zauberhafte Nanny« (2005/2010), in drei »Harry Potter«-Filmen war sie Professorin Trelawney, und jetzt ist sie als Agent O, neuer Chef der MIB, im dritten Teil von »Men in Black« zu sehen. R.B.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung