Heftige Vorwürfe gegen Merkel

Gorleben-Ausschuss lädt die Kanzlerin vor

Berlin (nd). Der Gorleben-Untersuchungsauschuss des Bundestags hat gestern beschlossen, im September die Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) als Zeugin zu vernehmen. Dabei wird es unter anderem um die Frage gehen, weshalb Merkel als damalige Umweltministerin gegen den innerbehördlichen Widerstand der eigenen Fachleute und gegen die Bedenken der AKW-Betreiber unbedingt an dem Standort Gorleben für eine Endlagerung für Atommüll festhalten wollte.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: