Nette Jägerin

Fatou Bensouda Chefanklägerin am Internationalen Strafgerichtshof

  • Von Jenny Becker
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Sie ist die Frau, vor der sich Diktatoren, Schänder und Despoten künftig fürchten sollen. Fatou Bensouda tritt im Juni das Amt als Chefanklägerin des Internationalen Strafgerichtshofs (IStGH) in Den Haag an. Ihre Aufgabe wird es sein, Menschenrechtsverbrecher anzuklagen und die Verfahren gegen sie zu führen.

Die 51-jährige Juristin kommt aus dem westafrikanischen Gambia. Sie ist nicht nur die erste Frau, die diesen Posten übernimmt, sondern auch die erste Afrikanerin. Allerdings gab es bisher nur einen Amtsvorgänger, denn der IStGH ist noch jung, knapp zehn Jahre gibt es ihn. Erster Chefankläger war der Argentinier Luis Moreno-Ocamp...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 314 Wörter (2116 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.