Privatisierung oder Dienstleistung?

Bundestag debattiert über Öffentlich Private Partnerschaften

  • Von Jörg Meyer
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Der Bundestag debattierte Donnerstagabend über eine Reform bei den »Öffentlich Privaten Partnerschaften« (ÖPP) in Bau- und Verkehrswesen. Die SPD-Fraktion will mehr Transparenz, die LINKE will gar kein ÖPP.

Die Kommunen sind pleite, sie übertragen ihre Infrastrukturaufgaben von Schulsanierung bis Straßenbau auf einen privaten Investor und hoffen damit eine Menge Geld zu sparen. Die Meinungen dazu gehen weit auseinander.

In einem Antrag forderte die SPD-Fraktion im Bundestag am Donnerstagabend einen »neuen Infrastrukturkonsens«, innerhalb dessen die Gegner und Befürworter der ÖPP zueinanderfinden müssten, die Prüfung der Wirtschaftlichkeit der ÖPP verbessert werden muss und insbesondere mehr Transparenz gelten muss. »17 000-Seiten-Verträge, die geheim sind und nicht einmal den demokratisch gewählten Entscheidungsträgern in vollem Umfang zugänglich sind, haben absolut nichts mit Transparenz zu tun«, sagte Michael Groß (SPD) zur Antragsbegründung.

In den vergangenen Monaten hatten Bundes- bzw. Landesrechnungshöfe immer...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 376 Wörter (2709 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.