Anja Sokolow, dpa 29.05.2012 / Gesund leben

Furchtlos dank Herrn Meyer

In Berlin werden Schulkinder in speziellen Kursen zu Herzhelfern ausgebildet

Wegschauen und weitergehen - das ist auf deutschen Straßen bei Notfällen oftmals Praxis. Die Angst, bei der Ersten Hilfe Fehler zu machen, sitzt bei vielen Menschen tief. In Berlin soll ein spezieller Kurs rund um Herzkrankheiten schon Kindern diese Angst nehmen.

Wenn der Opa im Park plötzlich zusammenbricht, sind Erwachsene oft hilflos - und Kinder erst recht. 150 Schüler aus fünf Berliner Grundschulen sollen jetzt für solche Notfälle besser gewappnet sein. In einem Pilotprojekt im Deutschen Herzzentrum haben die jungen »Herzhelfer« gelernt, wie sie Hilfe holen und auch selbst aktiv werden können. Herzdruckmassagen sind den Grundschülern nun ebenso wenig fremd wie ein Defibrillator. Nach einer Auswertung will das Herzzentrum den eintägigen Kurs möglicherweise berlin- und auch bundesweit anbieten.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: