Netzausbau viel zu langsam

Bundeskanzlerin räumt Probleme ein

Die Kanzlerin besuchte die Bundesnetzagentur, um sich über den Stand des Netzausbaus zu informieren. Dabei räumte sie Probleme bei der Energiewende ein.

Berlin (dpa/nd). Am heutigen Mittwoch wollen die vier Betreiber der Stromübertragungsnetze den Entwurf für eine Bundesnetzplanung vorstellen. Bis Ende des Jahres soll per Gesetz ein Masterplan für den bundesweiten Stromnetzausbau vorliegen. Einen Tag zuvor hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gemeinsam mit Wirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) und Umweltminister Peter Altmaier (CDU) die Bundesnetzagentur in Bonn besucht, um sich ein Bild von der Situation zu machen.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: