Wieder Tränen nach Erdbeben in Italien

Bei neuen Erdstößen im Norden des Landes sterben mindestens 15 Menschen

Tote, Trümmer und Schrecken: In Norditalien hat erneut ein heftiges Erdbeben mehrere Menschen in den Tod gerissen und Gebäude zum Einsturz gebracht.

Bei einem weiteren Erdbeben in Norditalien wurden nach Angaben der Behörden am Dienstag bis zum Mittag mindestens 15 Tote gemeldet. Die Zahl der Verletzten war zunächst nicht bekannt. Die Erdstöße hatten eine Stärke von 5,8 und ihr Epizentrum war in derselben Gegend von Modena, die bereits vor gut einer Woche von einem starken Beben heimgesucht worden war. Gegen Mittag folgten weitere starke Erdstöße der Stärke 5,6.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: