Jenny Becker 02.06.2012 / Ausland

Aus München ins Pariser Parlament?

Franzosen im Ausland wählen eigene Abgeordnete - auch in Deutschland

Bei den französischen Parlamentswahlen können erstmals auch die im Ausland lebenden Franzosen eigene Abgeordnete bestimmen. In dem Wahlkreis, zu dem Deutschland gehört, kandidiert ein Franzose aus München für das Linksbündnis Front de Gauche. Der erste Wahlgang ist schon an diesem Sonntag.

In Frankreich findet am 10. Juni die erste Runde der Parlamentswahlen statt. Über 6500 Kandidaten ringen um 577 Sitze. Auch Deutschland gehört zu den Wahlkreisen - eine Premiere. Dank einer Änderung der französischen Verfassung können erstmals auch die 1,5 Millionen im Ausland lebenden Franzosen eigene Abgeordnete bestimmen. Damit werden sie ab sofort nicht mehr nur mit zwölf Senatoren im Senat vertreten sein, sondern auch in der Nationalversammlung. Die Welt wurde dazu in elf Bezirke unterteilt, die je einen Abgeordneten stellen. Deutschland gehört zum Bezirk 7, der Mitteleuropa mitsamt den Balkanländern umfasst.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: