Anke Stefan, Athen 04.06.2012 / Ausland

SYRIZA will mit dem Spardiktat brechen

Griechische Linksallianz stellte ihr Wahlprogramm vor

»Memorandum oder SYRIZA« - auf diese kurze Formel brachte Alexis Tsipras am vergangenen Freitag die Alternativen Griechenlands für die Parlamentswahlen am 17. Juni.

Einen Fehler gab der Fraktionschef der griechischen Linksallianz SYRIZA vor der Vorstellung des Wahlprogramms zu: Der Saal sei viel zu klein gewählt worden. Denn das Interesse in- und ausländischer Medien an dem Programm, nach dem Griechenland im Falle eines Wahlsieges der Linken regiert werden könnte, war riesig.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: