Hendrik Lasch, Bautzen 05.06.2012 / Sport

Vielsprachiger Fußball

Sorben sind Gastgeber für zweite EM der europäischen Minderheiten

Im Schatten der »großen« Fußball-EM findet in der Lausitz ein Championat statt, an dem 20 Mannschaften europäischer Minderheiten teilnehmen. Es ist ein sportliches ebenso wie ein politisches Ereignis.

Ein Trainingslager gibt es nicht. Während die deutsche Nationalmannschaft gerade ein luxuriöses Hotel in Polen bezogen hat, um sich in aller Stille und Abgeschiedenheit auf die Kontinentalmeisterschaft vorzubereiten, treffen sich die Kicker der sorbischen Mannschaft jeden Mittwoch nach der Arbeit zum Training. Am Donnerstag gibt es ein letztes Testspiel gegen eine Mannschaft aus Radibor, nächste Woche wird noch dreimal trainiert. Und dann wird es ernst: Auch die Sorben bestreiten das Auftaktspiel einer Fußball-EM, und zwar gegen die deutsche Minderheit aus Polen, die Zeitungsberichten zufolge fest entschlossen ist, Gold zu holen.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: