Hohe Energiepreise verunsichern Deutsche

Köln (epd/nd). Eine knappe Mehrheit von 53 Prozent der Deutschen ist einer Umfrage zufolge dafür, den Ausstieg aus der Atomenergie im Zweifel zu verschieben, damit die Strompreise nicht zu stark steigen. Dagegen meinen 42 Prozent, die Bundesregierung sollte alle denkbaren Maßnahmen ergreifen, damit der Ausstieg aus der Atomkraft gelingt, auch wenn sich dadurch die Strompreise erhöhen, wie eine am Mittwochabend in Köln veröffentlichte Umfrage des Instituts Infratest dimap im Auftrag der ARD ergab.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung