Entschädigung für Sicherungsverwahrte

Straßburg (dpa/nd). Deutschland muss nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte (EGMR) zwei Straftätern in Sicherungsverwahrung 5000 bzw. 7000 Euro Schadensersatz zahlen. Die Sicherungsverwahrung war erst mehrere Jahre nach ihrer Verurteilung angeordnet worden, was gegen die Europäische Menschenrechtskonvention verstößt. Das Gericht bestätigte damit frühere Urteile.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung