Das Ding

Flattersatz von Matthias Wedel

Die Sache »fliegt auf« - logisch, bei einem fliegenden Teppich. Niebel ist »der Teppich-Überflieger«, hat eine »Bruch-«, bzw. »Bauchlandung« hingelegt, geht mit seinem Bettvorleger verbal voll auf die Klötzer, um mit dem handgeknüpften Fluggerät nicht zu hart zu landen. Dabei ist der Teppich nur »die Spitze des Eisbergs«, der »Pik Niebel«, sozusagen: Oder ist er »der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringt«, bzw. »der Krug, der solange zum Brunnen geht, bis er bricht«? Jedenfalls ist er der Teppich, unter den Niebel die Sache mit seinem Teppich gern kehren würde! Bei künftigen Dienstgeschäften wird er sich hinsichtlich privater Versorgung mit folkloristischen Erzeugnissen sicherlich »bedeckt halten«- den Teppich, mit dem er das machen kann, hat er ja schon. Dass die Sache mit dem Teppich jetzt publik wurde, ist ohnehin nur »ein Tropfen auf den heißen Stein«, in dem »Teppich-Sumpf« an Vorteilsnahme und Privilegien, in dem die deutsche Politik versinkt. Niebel indes wünscht man, er möge künftig schön auf dem Teppich bleiben - er hat ja nun einen.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: