Anstoß

Marginalien zur Fußball-EM Heute: HANS-DIETER SCHÜTT

Man geht fehl, wenn man den UEFA-Fußball nur als Handlanger des Kapitalismus geißelt. Er ist ebenso ein Partisan des Fortschritts. Das Kölner Marktforschungsunternehmen »rheingold« fragt nach den Zusammenhängen von Sport und Politik und erinnert an die letzte EM: Eine unmittelbare Folge des Fußballgeschehens damals sei doch tatsächlich - das Erstarken der Linkspartei gewesen. Denn ein geradezu grassierendes Teamgefühl der Deutschen habe eine verstärkte Sensibilität auch gegenüber sozialen Fragen bewirkt - und unser herzoffenes Volk zeigte sich darum sehr aufgeschlossen, als die LINKE damals kraftvoll zur Gerechtigkeitsdebatte anhub.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: