Plagiat mit Kohle?

Universität spricht Vattenfall-Manager frei / Vorwürfe verstummen aber nicht

  • Von Andreas Fritsche
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Wegen Plagiaten in ihren Doktorarbeiten sind schon einige Politiker gestolpert, und wenn sie ihre Ämter nicht aufgeben mussten, so war doch ihr Ruf beschädigt. Vorwürfe gibt es inzwischen auch gegen einen Manager des Energiekonzerns Vattenfall - Detlev Dähnert. Er ist mittlerweile neben seiner Tätigkeit für das Unternehmen Honorarprofessor an der Hochschule Lausitz in Senftenberg.

Eine Kommission der Brandenburgischen Technischen Universität (BTU) in Cottbus hat die Anschuldigungen geprüft. Das Ergebnis liegt jetzt vor. Dähnert darf sich freigesprochen fühlen. Die Kritik an ihm verstummt dennoch nicht.

Die Kommission und ein hinzugezogener Gutachter der Deutschen Forschungsgemeinschaft seien zu dem Schluss gekommen, »dass es sich bei den festgestellten Problemstellen in der Arbeit um handwerkliche Schwächen, aber nicht um Plagiate handelt«, erklärt BTU-Präsident Walther Ch. Zimmerli. Ein Fehlverhalten wie bewusste Datenmanipula...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 687 Wörter (4709 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.