Marcus Meier 16.06.2012 / Kolumnen

Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Handy-Verkäufer

Wer zu viel Zeit mit Computer und Smartphone verbringt, dem drohen psychische Probleme

Schlafprobleme, Depressionen, Stress: Die allzu intensive Nutzung von Smartphones und Computern erhöht zumindest bei jungen Menschen das Risiko psychischer Probleme. Die Göteborger Medizinerin Sara Thomée fordert daher Aufklärung über den gesunden Umgang mit diesen Technologien: Pausen machen, Erholungszeiten und eine Begrenzung der (permanten) Erreichbarkeit sind ihre Vorschläge.

Die Gewerkschaften fordern es seit Langem, jüngst sprang auch Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen auf den Zug: Der permanenten Erreichbarkeit von Arbeitnehmern soll ein Riegel vorgeschoben werden! Es bedürfe klarer Regeln für Telefonate und E-Mails. Niemand soll abends vom heimischen Sofa aus noch Kunden-E-Mails beantworten müssen...Die Verteidiger des durch moderne Kommunikationsmittel und unsoziale Vorgesetzte gefährdeten Feierabends könnten nun Auftrieb erhalten: Eine allzu häufige Nutzung von Smartphones und Computern erhöht das Risiko, unter Schlafstörungen, Stress und Depressionen zu leiden. Gerade die pausenlose Nutzung des Computers und gerade dann, wenn der Rechner bis zum späten Abend läuft, bedeute »ein Risiko«.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: