Anstoß

Marginalien zur Fußball-EM Heute: Jochen Schmidt

Für einen amerikanischen Präsidenten wäre ich immer noch recht jung, für einen Fußballprofi bin ich inzwischen zu alt. 1994 dachte ich noch, wenn ich jetzt vier Jahre lang jeden Tag zehn Stunden trainiere, schaffe ich es vielleicht bis zur nächsten WM in die Nationalmannschaft, und das, obwohl ich gar nicht in der Bundesliga spielte, dann hätte ich ja sonnabends nicht Fußball gucken können. Inzwischen gibt es nicht einmal mehr einen dritten Ersatztorwart, der älter ist als ich, die ältesten Spieler bei dieser EM sind 36, das war mal das Durchschnittsalter der deutschen Mannschaft.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: