Kabeldiebe auf der Flucht gestellt

Peitz (dpa). Bahnmitarbeiter haben in der Nähe des Bahnhofs Peitz (Spree-Neiße) zwei Kabeldiebe auf der Flucht gestellt. Die beiden Männer hatten am Donnerstag in einem Lkw acht Kilo Kupferkabel versteckt. Außerdem fand die Bundespolizei dann noch einen Rucksack mit Erdungskabeln und einem Bolzenschneider. Die Bahnmitarbeiter wollten gerade eine Weichenstörung beheben, als sie die Täter sahen.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung