Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Haas triumphiert

Finalsieg gegen Federer in Halle/Westfalen

  • Von Kaspar Kamp, dpa
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

An einen Sieg gegen den aus seiner Sicht »besten Tennisspieler aller Zeiten« hatte Tommy Haas selbst nicht geglaubt. Doch er trumpfte beim Turnier in Halle groß auf und bezwang den früheren Branchen-Primus.

Tommy Haas hat in Klein-Wimbledon für eine faustdicke Überraschung gesorgt und zum zweiten Mal das Rasenturnier im ostwestfälischen Halle gewonnen. Ausgerechnet den weltbesten Rasenspieler Roger Federer (Schweiz) besiegte er am Sonntag mit 7:6 und 6:4 und feierte nach 2009 erstmals wieder einen Turniersieg auf der ATP-Tour. »Das Finale gewonnen zu haben, ist wie ein kleiner Traum«, sagte Haas, der seit einigen Wochen wieder im Rhythmus ist und für das Grand-Slam-Turnier im englischen Wimbledon eine Wildcard erhalten hat.

Für den fünffachen Turniersieger Federer war es nach 49 Siegen gegen deutsche Profis die erste Niederlage. Das letzte Mal hatte der Schweizer 2002 ebenfalls in Halle gegen Nicolas Kiefer verloren. Das ihm be...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.