Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Ab jetzt Spenden für Ziegenhals

Gelände gegenüber der abgerissenen Thälmann-Gedenkstätte wird gekauft

  • Von Andreas Fritsche
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.
1982 in der inzwischen abgerissenen Gedenkstätte

Die Ernst-Thälmann-Gedenkstätte in Ziegenhals ist seit zwei Jahren abgerissen. Auch die einst neben dem Gebäude errichtete Mauer mit der Inschrift und Platten aus rotem Porphyr ist beseitigt. Doch auf dem Grundstück gegenüber könnte Anfang 2013 ein Gedenkstein stehen, der aus dem gleichen Material aus dem selben Steinbruch besteht. Die neue Inschrift soll auf die legendäre illegale KPD-Tagung hinweisen, die am 7. Februar 1933 im Sporthaus Ziegenhals stattfand.

Der Weg dafür ist jetzt frei. Die Stadtverordneten von Königs Wusterhausen stimmten am Montagabend dem Verkauf von 150 Quadratmetern an die Liegenschaftsverwaltung Vulkan zu. Etwas über 2000 Euro soll das Gelände kosten, für den Gedenkstein und die Gestaltung des Umfelds sind rund 8000 Euro notwendig, erklärt Michael Wippold, Kreisgeschäftsführer der Linkspartei in Dahme-Spreewald.

Er bittet um Spenden, denn der Vulkan, die auch die Berliner Parteizentrale Karl-Liebknecht...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.