Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Mubarak im Koma - offizielle Erklärung erwartet

Vor 16 Monaten wurde er nach jahrzehntelanger Herrschaft aus dem Amt gejagt, Anfang Juni zu lebenslanger Haft verurteilt. Nun hat sich der Gesundheitszustand des früheren ägyptischen Präsidenten Mubarak dramatisch verschlechtert - zwischenzeitlich war er klinisch tot.

Kairo (dpa) - Neben den Machtspielen der Militärs und der Präsidentenwahl beschäftigt die Ägypter jetzt auch noch ihr ehemaliger Staatschef Husni Mubarak. Nachdem die Staatsmedien den 84-Jährigen in der Nacht für klinisch tot erklärt hatten, hieß es am Mittwoch, Mubarak sei in einem Kairoer Militärkrankenhaus ins Koma gefallen. Das Staatsfernsehen werde bald eine Stellungnahme zu seinem Gesundheitszustand veröffentlichen.

Nach Angaben aus Sicherheitskreisen wurde Mubarak in der Nacht nach einem Hirnschlag von der Krankenstation des Tora-Gefängnisses in ein Militärkrankenhaus verlegt. Zwischen Juristen, Aktivisten und Militärs wird jetzt diskutiert, ob Mubarak ein einfaches Begräbnis oder ein Militärbegräbnis erhalten soll.

Chronologie: Vom Präsidentenpalast ins Gefängnis

Rund 30 Jahre hat Husni Mubarak über Ägypten geherrscht, dann zwangen ihn Massenproteste im Februar 2011 zum Rücktritt. Im Juni 2012 wurd...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.