Werbung

Abstimmung über Airport bayernweit?

Verkehrsminister Zeil will alle Bürger befragen

München (dpa/nd). Nach dem klaren Nein der Münchner Bürger zu einer dritten Startbahn will Bayerns Verkehrsminister Martin Zeil (FDP) nun alle Bürger Bayerns dazu befragen. »Alle Bayern sollen über ihren Flughafen abstimmen«, forderte Zeil am Mittwoch in München. Er schlug deshalb einen Volksentscheid für den gesamten Freistaat vor - und zwar möglichst schnell nach Ende der anhängigen Gerichtsverfahren. »Ich nehme das Votum der Münchner Bürger natürlich ernst, schon deswegen, weil ich ein überzeugter Demokrat bin«, betonte der stellvertretende Ministerpräsident. Allerdings sei der Münchner Flughafen nicht nur für die Landeshauptstadt, sondern für den gesamten Wirtschaftsstandort Bayern von herausragender Bedeutung.

Nach Abschluss des Klageverfahrens sollten deshalb so schnell wie möglich die Voraussetzungen geschaffen werden, damit alle bayerischen Bürger über eine dritte Startbahn am Münchner Flughafen abstimmen können. »Die negativen Auswirkungen des Münchner Votums gegen die dritte Startbahn haben alle Bürger des Freistaats zu tragen. Deswegen sollten wir auch alle Bürger fragen, ob sie das wirklich wollen«, so Zeil. Auch Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) bekräftigte nach der Abstimmung sein Festhalten an der dritten Startbahn.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!